Limesschule, Altenstadt

Bauherr/Auftraggeber:
Kreisausschuss des Wetteraukreises

Bausumme:
265.000 €

Areal:
2.800 qm

Planungs- und Ausführungszeitraum:
09.2015 – 12.2016

Beauftragte Leistungsphasen:
LP 1 – 9

Die freiraumplanerischen Maßnahmen zur Umgestaltung des unteren Schulhofes der Limesschule folgen dem Ansatz, den Schülern ein differenziertes Angebot an unterschiedlichen Aktivitäten in den Pausenzeiten anzubieten.

Ein wesentliches Element der neuen Schulhofgestaltung ist das im Osten geplante grüne Klassenzimmer. Eine bewegte kleine Hügellandschaft mit einzelnen Laubbäumen und einer Pflanzung aus kompakten Weiden bildet den Rahmen um einen abgesenkten Innenraum. Dort werden Sitzblöcke aus Kalkstein in mehreren Reihen am Rand der ovalen Modellierung übereinander angeordnet, die einen Unterricht im Freien oder auch kleine Veranstaltungen ermöglichen.

Auch die Bastion wird aus Kalksteinblöcken gebildet. Stellt das grüne Klassenzimmer eine eher nach innen gekehrte Situation dar, so öffnet sich die Bastion im Gegensatz dazu nach außen und ermöglicht einen weiten Blick über das neue Sportfeld und die dort stattfindenden Veranstaltungen.

Kleine Rasenhügel begrenzen die Spielwiese gegenüber der gepflasterten Mitte des Schulhofes. Zur Bestandsmauer hin wird ein Teil der Asphaltfläche erhalten und als Wegeverbindung an der Mauer benutzt. Eine Aufweitung des Weges im Westen zu einem kleinen Spielfeld – vor dem um einige Meter versetzten und in Richtung der Wand gedrehten Streetballkorb – schafft einen neuen Bewegungsraum.

Zum Seitenanfang