Campus Mitte, Würzburg

Bauherr/Auftraggeber:
Campus Mitte Development Würzburg GmbH, Darmstadt

Architekten:
Max Dudler Architekten
Goldbeck Südwest GmbH

Bausumme:
1,7 Mio. €

Areal:
18.500 qm

Planungs- und Ausführungszeitraum:
02.2019 – 2023

Beauftragte Leistungsphasen:
LP 1 – 5

Grünes Stadtquartier mit Farngarten

Die freiraumplanerischen Maßnahmen folgen im weitesten Sinne dem Leitgedanken eines durchgrünten Stadtquartiers. Aus diesem Thema entwickelt sich eine großzügige Grundstruktur mit zwei kleinen Stadtplätzen und zwei von Süd nach Nord angelegten Achsen durch das Quartier.

Die wichtigsten Kennzeichen der Freiraumgestaltung des Gesamtareals sind:

  • Öffnung des Quartiers und Anbindung an alle tangierenden Straßenräume
  • Homogene Platzoberflächen und Fußwege mit großformatigen Plattenbelägen
  • Vegetationsflächen mit partiellen Baumpflanzungen und schirmförmigen Großsträuchern
  • Teilweiser Erhalt und umfangreiche Ergänzung des Baumbestands

Die Erschließung der Haupteingangsbereiche für die beiden Hotels erfolgt über eine Vorfahrt mit einer getrennten Zu- und Ausfahrt von der Schweinfurter Straße. Alle Eingänge im Quartier werden barrierefrei erschlossen.

Die neuen Baumpflanzungen mit großkronigen Linden betont den Eingang und werden gehwegbegleitend angeordnet. Eine geschnittener Eibenblock in der Vegetationsfläche gliedert den Raum und schafft eine Kulisse zum öffentlichen Gehweg.

Eine mit Rankpflanzen begrünte Stützmauer in Form einer Gabionenwand vermittelt den Höhenunterschied zwischen der neuen Pflanzfläche auf der Ebene des Hotels und dem Bestandsniveau im Osten.

Zwischen dem Hotelgebäude und der mit Amberbäumen bepflanzten Vegetationsfläche entsteht ein Gehweg zur neuen Treppenanlage im Süden, Gräser gliedern die Grünfläche. Dieser Weg ermöglicht künftig eine Querung des Areals für die Öffentlichkeit von Nord nach Süd.

Im Innenhof zwischen Hotel und Parkhaus entsteht ein kleinteiliger, dem Restaurant zugeordneter Farngarten. Ein Baumdach aus mehreren Eisenholzbäumen bildet einen grünen Schirm, unter dem Farne und Gräser gedeihen.

Zum Seitenanfang